24.05.2019

Jugendübung: Bewegen von Lasten Teil 2

Am Freitag den 24. Mai ging es ab 17 Uhr in die zweite Ausbildungseinheit zum Thema „Bewegen von Lasten“.

Das THW kann bei verschiedensten Einsatzszenarien vor die Herausforderung gestellt werden, große Lasten bewegen zu müssen. So zum Beispiel beim:

  • Arbeiten an Trümmerteilen bei Gebäudeschäden
  • Arbeiten an Fahrzeugen oder Ladung nach Verkehrsunfällen
  • Aufgleisen von Zügen oder Waggons

 

Hierfür verfügt der Technische Zug über unterschiedlichste Geräte und Materialien, um im Einsatzfall schnell und gezielt an die Lasten ran gehen zu können.

 

Im verlauf des Übungsdienstes lernten unsere Junghelferinnen und Junghelfer daher die Hebekissen und den Mehrzweckzug kennen und zu bedienen.

 

Die pneumatischen Hebekissen kommen vor allem beim Anheben von Lasten zum Einsatz. Allein diese Kissen können eine Hubkraft von 39,6 t erbringen bis zu einer Hubhöhe von 40,2 cm. Bedient werden diese Kissen über Druckluft (z.B. aus Druckluftflaschen) unter zur Hilfenahme von Schlauchleitungen, dem Steuerorgan und einem Druckmindererventil.

 

Unter anderem beim folgenden Aufgaben:

  • Fällen und Sichern von Bäumen
  • Niederlegen von Bauwerken bzw. Bauwerkteilen
  • Herstellung von Seilstegen, Abspannen von Stegen oder als Tragseil

kann das Zuggerät (Mehrzweckzug/ Greifzug) zum Einsatz kommen.

 

Dieses doch recht unscheinbare Gerät ermöglicht es einer einzelnen Person Zugkräfte von bis zu 32 kN aufzubauen. Das THW hält unterschiedliche Gerätetypen bereit, die sich in ihrer Zugkraft und möglichen Anschlagpunkten unterschieden.

 

Diese unterschiedlichen Geräte kennenzulernen bzw. zu wiederholen begeisterte unsere Jungehlferinnen und Junghelfer sichtlich.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: