27.10.2018

Ausbildungsdienst: Gestein, Holz und Metall

Samstagmorgen den 27. Oktober um acht Uhr in Bietigheim-Bissingen: acht Helferinnen und Helfer treffen sich hoch motiviert zum Ausbildungsdienst.

Zuerst wurden Geräte und Materialien aufgeladen, um zum Gelände in Besigheim zu fahren, wo an diesem Tag der Ausbildungsdienst statt finden sollte. Thema war: „Gestein-, Holz- und Metallbearbeitung“.

 

Das THW hat eine Vielzahl an Geräten um mit den verschiedensten, im Bau gängigen, Materialien umgehen zu können. Hierfür werden die unterschiedlichsten Trennschleifgeräte (Flex), Bohrer und auch mal eine Twinsaw zum Einsatz vorgenommen. Damit die Helferinnen und Helfer jedoch nicht erst lange im Einsatz überlegen müssen, wie die Geräte funktionieren und wie man dieses am besten am Material ansetzt, wurde der gesamte Vormittag genutzt, um verschiedenste Aufgabe zu lösen.

 

An drei Stationen konnten die zweier Teams vor allem eins: Üben … üben … üben. Obwohl die schweren Geräte bei dem ein oder anderen in die Arme gingen, hatten alle nicht nur viele „Aha-Effekte“ sondern vor allem auch Spaß an der Sache. Gerade bei den Samstagsausbildungsdiensten ist dies in wichtiger Aspekt, opfern hier doch alle Helferinnen und Helfer ihre Freizeit um sich auf einen Ernstfall vorzubereiten.

 

Gegen 13:00 Uhr waren die Materialien und Geräte wieder verstaut und es ging zurück in die Unterkunft. Zur Anwendung der Geräte gehört natürlich nicht einfach nur das richtige Einsetzen, sondern auch die Pflege dieser. Daher wurden noch sämtliche Materialien gesäubert, aufgetankt und wieder auf die Fahrzeuge verlastet.

 

Ein großer Dank geht an Dieter und Luca, die diese Übung leiteten und immer mit Rat zur Seite standen. Ein sehr erfolgreicher Ausbildungsdienst, der allen viel Spaß bereitete.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: